Rindvieh

Mutterkühe

Hauptrasse im Stall ist das Rhätische Grauvieh. Die Tiere sind (mehrheitlich) behornt.

Die Kälber bleiben bei ihren Müttern bis zum Erreichen des Schlachtalters (ca. 10-12 Monate). Das Rindvieh frisst ausschliesslich das auf dem Hof gewachsene Gras und Heu; es wird kein Kraftfutter zugekauft. Die artgerechte und besonders tierfreundliche Haltung des Rindviehs bedingt viel Platz und Ausweichmöglichkeiten für die Tiere. Auch häufiger Weidegang gehört zum Wohlfühlprogramm unserer Kühe und Kälber. Während der Sommerhitze bleiben die Kühe während des Tages im kühlen Stall und können sich unter der Kuhdusche abkühlen. In der kühlen Nacht gehen sie dann – ohne von Fliegen und Mücken geplagt zu werden – auf die Weide.

Das naturnah und artgerecht gewachsene Fleisch ist sehr schmackhaft. Sie erhalten es im Hofladen.